Deflationsbarometer

Edelmetalle stürzen ab

16. April 2013

Wie ich schon lange schreibe, sind Edelmetalle auch keine ultimative Krisensicherung: Auch hier gibt es schwankende Preise. Deshalb habe ich zwar immer schon Edelmetalle zur Risikostreuung empfohlen (seit 1998!) aber immer nur bis zu einem Anteil von max. 20 Prozent. Dafür wurd eich von Goldbugs als „Goldhasser“ diffamiert, weil ich es als unseriös betrachte, Leuten
[weiterlesen …]




Zypern enteignet Sparer

17. März 2013

Dieses Wochenende hat Zypern seine Sparer enteignet und zur Rettung des Landes werden für Beträge über 100.000 Euro 9,9 und unter diesem bEtrag 6,75 Prozent beschlagnahmt. Daran wird deutlich, wohin die Eurorettung geht: Letztlich muss real von den Bürgern bezhalt werden. Noch schlimmer wird es bei uns, wenn die enormen Rettungssummen von bis zu 2
[weiterlesen …]




FED beschliesst Anleihenaufkäufe

19. September 2012

Nun hat auch die amerikansiche FED Notenbank Anleihenaufkäufe beschlossen, im Volumen von 40 Milliarden Dollar pro Monat. Doch auch das wird wieder keine Wirkung haben: Seit dem Jahr 2008 hat die FED schon in 2 Programmen Anleihen im Volumen von gigantischen 2400 Milliarden Dollar aufgekauft, ohne dass das auch nur im geringsten etwas an der
[weiterlesen …]




Anleihenaufkäufe – Inflationsmärchen

4. August 2012

Nun ist wieder die Rede davon, dass die EZB Anleihen maroder Staaten aufkaufen soll. Gleichzeitig war in allen medien eine Druckerpresse zu sehen und angebliche „Experten“ warnten vor der jetzt angeblich „unweigerlich einsetzenden Inflation“. Doch es muss schon fast böse Absicht dahinterstecken, wenn nicht gesagt wird, dass durch solche Anleihenaufkäufe kein einzgier neuer Euro in
[weiterlesen …]




2 Billionen Euro deutsche Haftung für die Euro-Rettung wird uns in eine furchtbare Deflation stürzen

6. Juli 2012

Die Tagesschau Kolumne spricht jetzt davon, dass allein Deutschland inzwischen mit 2 Billionen Euro in der Euro-Rettungs-Haftung steht. Im unweigerlich kommenden Eurocrash werden diese Bürgschaften und Haftungen in kurzer Zeit fällig und es wird eine beispiellosen Vermögensenteignung bei uns durch Steuern und direkte Enteignung geben. Eine Inflation ist unter solchen Umständen ausgeschlossen – oder seit
[weiterlesen …]




Niedrige Zinsen zeigen deutlich Deflationsgefahren

3. Juli 2012

Die Deflationsgefahr steigt immer weiter: Schon jetzt ist die Umlaufrendite zeitweise mit nur noch 0,9% deutlich unter 1 Prozent gefallen. Unter 2 Prozent besteht deutliche Deflationsgefahr. Die Zinsentwicklung beweist damit, daß nicht Inflation, sondern Deflation die wirkliche Bedrohung ist: keine Bank würde heute billige Kredite vergeben, die sie schon morgen nur noch inflationär entwertet wiederbekommt.
[weiterlesen …]




Erfahren Sie mehr über das neue Deflationsbarometer

2. Juli 2012

Hier sehen Sie die aktuelle Deflationsgefahr – im Gegensatz zur Medienpropaganda ist nicht Inflation, sondern Deflation die wirkliche Gefahr. Mit der Inflationspropaganda werden Sie in eine falsche Richtung gelenkt, was Ihr Vermögen gefährdet. Informieren Sie sich deshalb bevor es zu spät ist! Ich werde Sie hier zukünfitg über die aktuellen Gefahren der Deflation informieren. Achten
[weiterlesen …]