Deflationsbarometer

Neues DAF Interview: Crash-Prophet Hannich: „Die Situation ist sehr kritisch“

18. Februar 2015

11.000 Punkte beim DAX – und das trotz Griechenland-Poker und Ukraine-Krise! „Die Börse ist wie ein Baum. Er wächst und wächst, aber die Wurzeln bleiben klein“, so Günter Hannich. Ist es also nur eine Frage der Zeit bis der Baum – sprich der DAX – sich entwurzelt und nach unten kracht?

Lohnt es sich in so einem Marktumfeld überhaupt noch Aktien zu kaufen? Darüber sprechen wir mit dem Crash-Propheten Hannich von www.geldcrash.de




Marktexperte Hannich: „Anleger sollten sich breit absichern“

10. Oktober 2014

Über die aktuelle Lage an den Märkten sprechen wir jetzt mit Günter Hannich, Geschäftsführer von www.geldcrash.de




Neues DAF Interview mit Günter Hannich zur drohenden Bankenpleite in Portugal

11. Juli 2014

Crash-Experte Hannich: „Eurokrise noch lange nicht vorbei – EZB-Maßnahmen taugen nichts“ Ein Hauch von Finanzkrise war am Donnerstag wieder zu spüren. In Portugal wurde aufgrund von Problemen mit einem Großaktionär die Aktie der Banco Espirito Santo von der Börse ausgesetzt. Der gesamte Finanzsektor geriet dadurch unter Druck. Crash-Experte Günter Hannich von www.geldcrash.de erkennt dadurch, dass
[weiterlesen …]




Neues DAF Interview Günter Hannich: „Es wird krachen und zwar ganz gehörig“

14. März 2014

Am Morgen fiel der DAX unter die wichtige Unterstützungszone bei 9.000 Punkten. Grund genug, um sich Sorgen zu machen. Manche Marktteilnehmer gehen gar von einem drohenden Crash aus, so wie es Günther Hannich, Geschäftsführer von www.geldcrash.de, im Interview schildert. Hannich zu der Frage, ob der DAX vor einem Crash steht: „Ja, das ist durchaus möglich,
[weiterlesen …]




Neues DAF-Interview zum Ukraine-Konflikt

3. März 2014

ie Märkte befinden sich voll im Krisenmodus, weil sich die Lage in der Ukraine immer mehr verschärft. Der DAX verlor in der Spitze bereits über 300 Punkte. Mit welchen Folgen die Anleger rechnen müssen und wie tief der DAX noch stürzen könnte, beantwortet Günther Hannich, Geschäftsführer von www.geldcrash.de, im Interview




Crash wird immer deutlicher

31. Januar 2014

Jetzt wird es immer deutlicher, dass ein Crash kommt: – Die Währungen der Schwellenländer stürzen ab – In China kommen die Banken in Probleme – Auch die Bundesbank diskutiert jetzt Vermögens-Enteignungen – Bargeldabhebungen werden in England limitiert – Deflationsgefahr wird diskutiert Das sind deutliche Vorbeben, die anzeigen, dass da etwas „ganz Großes“ im Anmarsch ist
[weiterlesen …]




Deflation überall in den Medien

21. November 2013

Jetzt ist die Deflation überall in den Medien. Hintergrund ist, dass die Inflationsrate in der EU auf nur noch 0,7 Prozent gefallen ist und weiter abzusacken droht. Deshalb hat auch die EZB in einer hektischen Aktion den Leitzins auf 0,25% gesenkt. Doch das alles wird nichts nutzen: Die EZB kann Geld so billig wie sie
[weiterlesen …]




Günter Hannich zur Syrienkrise vor dem ehemaligen Regierungsbunker bei Bonn

18. September 2013

Hier eine Stellungnahme von Günter Hannich zur Syrien-Krise – direkt vor dem ehemaligen Regierungsbunker in Ahrweiler bei Bonn




Günter Hannich zum Goldpreisverfall

2. Juli 2013

Günter Hannich war einer der wenigen, der schon vor Jahren darauf hinweis, dass auch Gold und Sibler letztlich eine Blase sind, die platzen muss




Deflation kommt: Edelmetalle fallen weiter

21. Juni 2013

Schon seit Jaren weise ich darauf hin, dass auch Gold und Silber eine Blase darstellen. dAfür wurde ich von Goldhändlern massiv kritisiert und beleidigt – diese behaupteten, dass Gold nur immer weiter steigen könne, weil es angeblich „Geld“ sei. Doch jetzt sehen wir, dass diese Behauptungen schlicht gelogen waren – Gold ist heute nur ein
[weiterlesen …]