Aktuelles Video

Neues DAF Interview mit Günter Hannich zur drohenden Bankenpleite in Portugal

11. Juli 2014

Crash-Experte Hannich: „Eurokrise noch lange nicht vorbei – EZB-Maßnahmen taugen nichts“ Ein Hauch von Finanzkrise war am Donnerstag wieder zu spüren. In Portugal wurde aufgrund von Problemen mit einem Großaktionär die Aktie der Banco Espirito Santo von der Börse ausgesetzt. Der gesamte Finanzsektor geriet dadurch unter Druck. Crash-Experte Günter Hannich von www.geldcrash.de erkennt dadurch, dass
[weiterlesen …]




Neues DAF Interview Günter Hannich: „Es wird krachen und zwar ganz gehörig“

14. März 2014

Am Morgen fiel der DAX unter die wichtige Unterstützungszone bei 9.000 Punkten. Grund genug, um sich Sorgen zu machen. Manche Marktteilnehmer gehen gar von einem drohenden Crash aus, so wie es Günther Hannich, Geschäftsführer von www.geldcrash.de, im Interview schildert. Hannich zu der Frage, ob der DAX vor einem Crash steht: „Ja, das ist durchaus möglich,
[weiterlesen …]




Neues DAF-Interview zum Ukraine-Konflikt

3. März 2014

ie Märkte befinden sich voll im Krisenmodus, weil sich die Lage in der Ukraine immer mehr verschärft. Der DAX verlor in der Spitze bereits über 300 Punkte. Mit welchen Folgen die Anleger rechnen müssen und wie tief der DAX noch stürzen könnte, beantwortet Günther Hannich, Geschäftsführer von www.geldcrash.de, im Interview




Günter Hannich zur Syrienkrise vor dem ehemaligen Regierungsbunker bei Bonn

18. September 2013

Hier eine Stellungnahme von Günter Hannich zur Syrien-Krise – direkt vor dem ehemaligen Regierungsbunker in Ahrweiler bei Bonn




Günter Hannich: Recherche in Rumänien

21. August 2013

Die EU-Ostländer verarmen immer mehr – hier zeigt sich die katastrophale EU Politik, die zu einem Zerreissen Europas führen wird. Recherche in Rumänien




Günter Hannich: DAX und Edelmetalle vor Crash!

21. August 2013

Der Einbruch an den Aktien- und Edelmetallmärkten kommt! Das ist für Günter Hannich von geldcrash.de so sicher wie das Amen in der Kirche. Die Frage ist nur, wann? „Kurzfristige Vorhersagen sind hier sehr schwierig, aber mittel- bis langfristig wird es hier wieder einen kräftigen Einbruch geben“, so Hannich. Seine Argumente erläutert er im Interview.




Günter Hannich zum Goldpreisverfall

2. Juli 2013

Günter Hannich war einer der wenigen, der schon vor Jahren darauf hinweis, dass auch Gold und Sibler letztlich eine Blase sind, die platzen muss




Günter Hannich: „Der Crash wird erheblich schärfer ausfallen“

25. Juni 2013

Der DAX stabilisiert sich am Dienstag und klettert zwischenzeitlich wieder über die 7.800-Punkte-Marke. Von Entwarnung kann allerdings noch keine Rede sein: „Ich kann prophezeien, dass es hier einen ganz schweren Einbruch und Crash geben wird“, so Günter Hannich (www.geldcrash.de). „Jedes Schuldensystem kollabiert irgendwann und endet in einer Deflation.“




Streitgespräch: Bulle vs. Bär – Dax 1.000 Punkte oder 10.000 Punkte?

2. Mai 2013

„Der Euro ist nicht zu retten. Daher wird er zwangsläufig kollabieren. Aktuell sehen wir in der Krise lediglich eine Konkursverschleppung.“ Das sagt Günter Hannich, Chefredakteur des Börsenbriefes „Crash-Investor“ im aktuellen TV-Interview von der Finanzmesse Invest 2013.




Crash-Prophet Hannich: „Werden DAX unter 2.000 Punkte sehen“

16. November 2012

Günter Hannich, www.geldcrash.de, glaubt an ein Scheitern des Euro. Dies werde auch den DAX „sehr tief“ nach unten ziehen. Der Index werde bis unter die Marke von 2.000 Punkten fallen. Hannich betont, dass seine Prognosen schlicht aus logischen Betrachtungen abgeleitet seien. Sein Szenario sei aber gleichzeitig eine langfristige Betrachtung. Ob der Crash unmittelbar bevorstehe, sei
[weiterlesen …]